Alliance pour le climat - Klimabündnis

Die Klima-Problematik
Unsere Welt hat Fieber: In den letzten anderthalb Jahrhunderten die Temperatur an der Oberfläche um mehr als ein halbes Grad Celsius gestiegen, bis zu 6° C weiteren Anstieg sagt das IPCC, das bedeutendste internationale Netzwerk von Klimaforschern,  für dieses Jahrhundert voraus, ebenso einen Anstieg des Meeresspiegels bis zu fast einem Meter. So gut wie unbestritten ist, dass wir Menschen daran selber Schuld sind, weil wir die Atmosphäre mit zu vielen Treibhausgasen belasten – vor allem mit Kohlendioxid. Dabei gibt es eine ungleiche "Arbeitsteilung": Wir in den Industrieländern verursachen die meisten Treibhausgase, die Menschen im Süden der Welt sind die Hauptleidtragenden der katastrophalen Folgen des Klimawandels.

 

 

 

Klimabündnis international

Um gemeinsam gegen die drohende Klimaveränderung vorzugehen, haben sich bisher mehr als 1400 Städte, Gemeinden, Landkreise, Bundesländer, Provinzen, NGO’s und weitere Organisationen aus 17 europäischen Ländern dem "Klimabündnis europäischer Städte mit den Völkern des Südens zum Erhalt der Erdatmosphäre" angeschlossen. Seine Gründung war im Jahr 1990. Metropolen wie Barcelona, Den Haag oder Berlin zählen dazu, aber auch einfache Dörfer.
Das Klimabündnis will:
- den Erhalt des globalen Klimas erreichen. Dazu gehört die Verringerung der klimaschädigenden Emissionen auf ein nachhaltiges Niveau in den Industrieländern im Norden und der Schutz der Regenwälder im Süden des Planeten.
- Partnerschaft mit den indigenen Völkern. Dies bedeutet, dass diese in ihren Zielen unterstützt werden, ihre grundlegenden Rechte als Völker zu erlangen und in ihrer natürlichen Umwelt nach eigenen Entwicklungsvorstellungen leben und wirtschaften zu können.

Das „Klimabündnis Lëtzebuerg“

Das „Klimabündnis Lëtzebuerg“ wurde 1995 durch verschiedene Gemeinden zusammen mit den Partnern „Action Solidarité Tiers Monde“ und „Mouvement Écologique“ ins Leben gerufen, um die oben genannten Ziele auch in Luxemburg zu erreichen und umzusetzen. Bisher sind 35 (Stand 28.5.2010) Gemeinden dem Klimabündnis offiziell beigetreten und unterstreichen damit ihre Bemühungen zum Klimaschutz auf kommunaler Ebene.
Die Mitgliedsgemeinden verpflichten sich, neben den Ausstoß von Kohlendioxid in ihrem kommunalen Verantwortungsbereich zu reduzieren, auch indigene Völker in den tropischen Regenwaldzonen zu unterstützen.

Die Gemeinde Betzdorf als Mitglied des "Klimabündnis Lëtzebuerg"
Die Gemeinde Betzdorf ist im Herbst 2000 dem "Klimabündnis Lëtzebuerg" beigetreten. Damit hat sie sich verpflichtet, konkret daran mitzuarbeiten, die Erdatmosphäre zu schützen und auf kommunaler Ebene entsprechende Maßnahmen durchzuführen. Verschiedenes wurde realisiert:

- seit 01.01.2010 bis 31.12.2011 finanzielle Unterstützung von Privathaushalten bei Maßnahmen zu energetischer Sanierung, Energieeinsparung (Vergabe von Zuschüssen für den Austausch von Fenstern, für thermische Solaranlagen, Wärmepumpen und Holzpelletsheizung)

- Zuschüsse für Jumbokarten
- die Erstellung eines Energiekonzeptes, die Organisation einer Informationskampagne "Energiebündel"
- Isolierungsmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden
- Bau von öffentlichen Gebäuden in Passiv- bzw. Niedrigenergiebauweise (z. B. das Schulzentrum in Roodt/Syr).

Um die verschiedenen Klimabündnisaktivitäten innerhalb der Gemeinde Betzdorf zu koordinieren wurde im Jahr 2000 eine Klimabündnisgruppe gegründet, welche im November 2005 in eine Klimabündniskommission umgewandelt wurde. Die Klimabündniskommission organisiert alljährlich im März das „Faire Frühstück“, im Monat September verschiedene Aktivitäten im Rahmen der europäischen "Autofreientage". Brochuren und Flyer über die Aktionen und Schwerpunkte der vergangenen Jahre finden Sie in der rechten Spalte.

 

Für weitere Infos über das Klimabündnis können Sie sich an die Klimabündniskommission der Gemeinde Betzdorf wenden:
Email: klimabuendnis@betzdorf.lu    

 

Themenschwerpunkt Togo
(März-Juni 2005)

Großes afrikanisches Abschlussfest in Roodt/Syr am 22.04.2005.

macommune.lu
© Administration Communale de Betzdorf